Facebook Logo blau auf weiss

Icon für Warenkorb
0

Glossar

Für unser Trinkwasser gibt es so viele und strenge Grenzwerte, wie für kein anderes Lebensmittel in Deutschland. Das Umweltbundesamt gibt vor, dass das Trinkwasser auch durch den lebenslangen Genuss von zwei Litern täglich, zu keiner gesundheitlichen Beeinträchtigung des Verbrauchers kommen darf.

In diesem Glossar geben wir Ihnen einen Überblick zu den Inhaltsstoffen im Trinkwasser, die wir analysieren. Hierbei gehen wir auf den Ursprung und die Auswirkungen auf den Menschen ein.

Suche nach Begriffen
Begriff Definition
Selen (0,01 mg/l)

Das Element Selen ist ein graues Chalkogen, das unter anderem bei der Kupfergewinnung entsteht. Es wird beispielsweise für die Herstellung von Trinkwasser-Installationen und als Nährstoff in Düngemitteln verwendet. Dies sind gleichzeitig die häufigsten Ursachen für eine zu hohe Selen-Konzentration im Trinkwasser. Beim Menschen fungiert Selen als Spurenelement, das die Schilddrüsenfunktion unterstützt. Die Aufnahme stark belasteten Wassers mit Selen, kann zu Entzündungen der Atemwege und Verdauungsorgane führen.

Sulfat (250 mg/l)

Sulfat ist eine Schwefelverbindung und gehört zu den natürlichen Bestandteilen des Wassers. Hohe Konzentrationen sind vor allem in Regionen mit gipshaltigem Gestein oder in Kohleabbaugebieten zu beobachten. Ein hoher Sulfat-Gehalt kann dem Wasser zudem einen bitteren Geschmack verleihen. Für den menschlichen Organismus ist Sulfat lebensnotwendig. Es ist am Aufbau von Proteinen und von Knorpelsubstanz beteiligt. Eine Überdosierung wirkt in der Regel abführend, sodass keine große Gesundheitsgefahr von Sulfat ausgeht.