Die beiden Parameter Koloniezahl bei 22 °C und 36 °C sind Indikatorparameter. Der Parameter Koloniezahl bei 22 °C dient als Indikator für eine mögliche mikrobielle Kontamination der Wasserversorgung nach Aufbereitung bis zur Trinkwasserinstallation. Es ist ein Indikator für natürlich wassergebundene Keime. Erhöhte Koloniezahlen können auf Verunreinigungen des Trinkwassers nach der Aufbereitung und/oder im Verteilungssystem bis zur Trinkwasserinstallation hinweisen.

Der Parameter Koloniezahl bei 36 °C ist ein Indikator für die vom Warmblüter übertragenen Keime, zum Beispiel für Keime von Menschen oder Tieren und gibt den hygienischen Zustand des Wasserversorgungssystems wieder. Eine erhöhte Koloniezahl bei 36 °C kommt häufig nicht aus dem Verteilungsnetz, sondern wird durch eine Verunreinigung von außen verursacht. Hier kann es helfen den Perlator/Strahlregler der Entnahmestelle zu reinigen oder auszutauschen.

Da die Bebrütung bei zwei unterschiedlichen Temperaturen erfolgt, sind unterschiedliche Ergebnisse nicht ungewöhnlich. Eine erhöhte Konzentration der Koloniezahlen, auch oberhalb des Grenzwertes, ist nicht unmittelbar mit einer Gefährdung der menschlichen Gesundheit verbunden.

Link zur Nachuntersuchung der Gesamtkeimzahl (Koloniezahl bei 22 °C und 36 °C):
https://www.wasserschnelltest.de/wasseranalyse/gesamtkeimzahl-koloniezahl