Facebook Logo blau auf weiss

Icon für Warenkorb
0

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1.    Geltungsbereich, Anbieter und Vertragspartner

1.1    Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Bestellungen von Kunden im Online-Shop „wasserschnelltest.de“ der ifp Privates Institut für Produktqualität GmbH, Wagner-Régeny-Str. 8, 12489 Berlin (nachfolgend „IFP“).

1.2    Für die Geschäftsbeziehung zwischen IFP und dem Kunden gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Kunden erkennt IFP nicht an, es sei denn, IFP hat ausdrücklich ihrer Geltung zugestimmt.

2.    Vertragssprache und Vertragsabschluss

2.1    Für den Vertragsabschluss steht die deutsche Sprache zur Verfügung.

2.2    Vertragsabschluss über unseren Onlineshop und über Amazon
Der Vertragsschluss in unserem Onlineshop und über Amazon erfolgt entsprechend den nachfolgenden Bestimmungen:

2.2.1    Die Präsentation der Produkte in unserem Onlineshop und bei Amazon ist kein verbindliches Angebot an den Kunden, sondern stellt lediglich einen Onlineprospekt dar.

2.2.2    Die Absendung der Bestellung des Kunden durch Klick auf den Button „kostenpflichtig bestellen“ im Onlineshop unter wasserschnelltest.de bzw. „Jetzt kaufen“ bei Amazon stellt ein verbindliches Angebot des Kunden zum Abschluss eines Vertrages über die in der Bestellung enthaltenen Produkte zu den mit der Bestellung übermittelten Konditionen dar.

2.2.3    Nach Eingang der Bestellung schickt IFP dem Kunden eine E-Mail, die den Eingang der Bestellung bei IFP bestätigt und deren Einzelheiten aufführt (Bestell- und Vertragsbestätigung). Mit dieser Bestätigung nimmt IFP überdies die Bestellung des Kunden an und der Vertrag kommt zustande.

3.    Speichermöglichkeit und Einsicht in Vertragstext

3.1    Der Vertragstext (die Bestellung) eines Kunden wird von IFP gespeichert. Dieser gespeicherte Vertragstext ist für den Kunden jedoch nicht zugänglich. Der Kunde hat aber die Möglichkeit, den Vertragstext seiner Bestellung entsprechend den nachfolgenden Ziff. 3.2 und 3.3 zu archivieren.

3.2    Der Kunde kann diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Onlineshop unter wasserschnelltest.de jederzeit in der jeweils aktuellen Fassung einsehen; veraltete Fassungen werden dort nicht vorgehalten. Der Kunde kann dieses Dokument ferner ausdrucken oder speichern, z.B. indem er die üblichen Funktionen seines Programms zum Betrachten von Internetseiten (=Browser: dort meist „Datei“ -> „Drucken“ bzw. „Speichern unter“) nutzt.

3.3    3.3 Der Kunde kann zusätzlich die Daten seiner Bestellung in unserem Onlineshop oder bei Amazon archivieren, indem er die auf der letzten Seite des Bestellablaufs zusammengefassten Daten mit Hilfe der Funktionen seines Browsers ausdruckt bzw. speichert oder der Kunde wartet die Vertrags- und Bestellbestätigung ab, die IFP dem Kunden zusätzlich per E-Mail nach Abschluss seiner Bestellung an die von ihm angegebene E-Mail-Adresse zukommen lässt. Diese E-Mail enthält noch einmal die Daten der Bestellung des Kunden und diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen und lässt sich ausdrucken bzw. mit dem E-Mail-Programm des Kunden abspeichern.

4.    Preise, Lieferfristen, Bestellung und Zahlungsbedingungen

4.1    Alle angegebenen Preise sind Endpreise und enthalten die gesetzlich festgesetzte Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile.

4.2    Die Bezahlung in unserem Onlineshop ist per PayPal, SOFORT Überweisung, Rechnung oder Vorkasse möglich

4.2.1    Um mit PayPal bezahlen zu können, benötigt der Kunde ein Kundenkonto bei PayPal. Wenn Sie die Zahlart PayPal wählen, werden Sie nach Abschluss der Bestellung durch Klick auf den Button „kostenpflichtig bestellen“ auf die Website von PayPal weitergeleitet, um die Bezahlung über Ihr PayPal-Konto abzuschließen. Sollten Sie noch kein PayPal Kundenkonto besitzen, können Sie sich auf www.paypal.de registrieren.

4.2.2    Um mit SOFORT Überweisung bezahlen zu können, benötigt der Kunde Zugang zum Online-Banking seines jeweiligen Finanzinstituts. SOFORT Überweisung gehört zu den Online-Direktüberweisungsverfahren und funktioniert auf Basis des bewährten Online-Bankings. Der Kunde muss sich weder registrieren noch ein virtuelles Konto anlegen. Wenn Sie die Zahlart SOFORT Überweisung wählen, wird automatisch auf die verschlüsselte sofort.com-Zahlmaske weitergeleitet. Alle Bestelldaten werden automatisch übernommen, sodass Sie lediglich die Bankleitzahl Ihrer Bank und die gewohnten Zugangsdaten eingeben sowie abschließend die Überweisung mit seiner TAN freigeben müssen. Die Daten werden dann verschlüsselt an sein Online-Banking-Konto übermittelt. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.sofort.com/ger-DE/kaeufer/su/online-zahlen-mit-sofort-ueberweisung/.

4.2.3    Vorkasse-Zahlungen erfolgen mittels Banküberweisung. Bei Bestellung per Vorkasse erhalten Sie nach Abschluss der Bestellung mit der Vertrags- und Bestellbestätigung eine Mitteilung mit Angabe unserer Bankverbindung und der Ihrer Bestellung zugeordneten Bestellnummer. Diese Bestellnummer geben Sie bitte zusammen mit Ihrem Vor-/Nachnamen als Verwendungszweck bei der Überweisung an. Das Test-Set für die bestellte Wasseranalyse wird Ihnen nach Zahlungseingang zugesendet. Bitte beachten Sie, dass je nach Wochentag und Geschwindigkeit der jeweiligen Bank ein Zahlungseingang 1 bis 5 Tage dauern kann. Ihre Bestellung kann erst nach erfolgtem Zahlungseingang bearbeitet werden.

4.2.4    Zahlungen auf Rechnung erfolgen mittels Banküberweisung. Bei Bestellung auf Rechnung wird Ihnen das Test-Set für die bestellte Wasseranalyse sofort zugeschickt. Die Rechnung wird erst nach Erbringung der beauftragten Dienstleistung (Wasseranalyse) erstellt und Ihnen dann zusammen mit den Untersuchungsergebnissen per E-Mail zugeschickt. Die Zahlung ist innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsdatum an IFP zu leisten. Gerät der Kunde in Zahlungsverzug, behält IFP sich vor, Mahngebühren zu erheben.

4.3    Bei Amazon stehen die dort bei den jeweiligen Angeboten aufgeführten Zahlarten zur Verfügung

4.4    Der Versand erfolgt nur an Adressen innerhalb der Bundesrepublik Deutschland.

4.5    Allgemein gilt: Gegen unsere Forderungen gegen den Kunden kann nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Gegenforderungen aufgerechnet werden. Im Falle des Vorhandenseins von Mängeln steht dem Kunden ein Aufrechnungs- oder Zurückbehaltungsrecht nur zu, soweit der einbehaltene Betrag den mangelbedingten Minderwert der betroffenen Leistung oder die voraussichtlichen Kosten der Nacherfüllung bzw. der Mängelbeseitigung nicht übersteigt.

5.    Gewährleistung und Haftung

5.1    IFP haftet uneingeschränkt nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen für Schäden des Kunden, die durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten seitens IFP oder seiner Erfüllungsgehilfen verursacht worden sind sowie für Personenschäden und Schäden nach dem Produkthaftungsgesetz.

5.2    Im Übrigen ist die Haftung des IFP für Schadensersatzansprüche - gleich aus welchem Rechtsgrund – wie folgt beschränkt, soweit sich nicht aus einer von IFP übernommenen Garantie etwas anderes ergibt:
• Für leicht fahrlässig verursachte Schäden haftet IFP nur beschränkt auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden.

5.3    Die Bestimmungen des vorstehenden Absatzes gelten entsprechend auch für eine Begrenzung der Ersatzpflicht für vergebliche Aufwendungen (§ 284 BGB)

5.4    Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten auch zugunsten von Erfüllungsgehilfen des IFP

6.    Anwendbares Recht

Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts, auch wenn der Kunde seinen Wohn- oder Unternehmenssitz im Ausland hat. Gegenüber Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur soweit diesen hierdurch nicht der Schutz entzogen wird, der den Verbrauchern durch diejenigen zwingenden, d.h. nicht durch Vereinbarung abdingbaren Bestimmungen des Landes, in welchem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, gewährt wird. Ein Kunde ist Verbraucher, wenn das in Rede stehende Rechtsgeschäft (z.B. Bestellung der Ware(n) aus dem Warenkorb) zu einem Zweck abgeschlossen wird, der überwiegend weder seiner gewerblichen noch seiner selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.